Site logo

Fluglärm- Schutzgemeinschaft Nürnberg und Umgebung e.V.

Der Zweck der "Fluglärm-Schutzgemeinschaft Nürnberg und Umgebung e.V." ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, insbesondere der Schutz der Bevölkerung vor Fluglärm und anderen nachhaltigen Auswirkungen des Flugbetriebes sowie der Schutz der Landschaft in der Umgebung von Flughäfen.

  • Stacks Image 275

  • Stacks Image 288

  • Stacks Image 289

  • Stacks Image 302

  • Stacks Image 318

  • Stacks Image 339

  • Stacks Image 351

  • Stacks Image 354

Unser BLOG
Diskutieren Sie mit:




ER-staunen... mit könnte es wissen,  wenn man sich informiert!

alpha-thema: Lärmbelästigung: Die Wahrheit über…Lärm - BR

https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/pro. alpha-thema: Lärmbelästigung        Die Wahrheit über…Lärm. Ein Leben ohne Geräusche ist unvorstellbar. Aber warum empfindet der eine etwas als Krach. 

In dieser Sendung erfährt man den aktuellen Stand zur Lärmforschung:

  • Ab 40 db (A) werden Geräusche störend als Lärm empfunden. Dies deckt sich mit der WHO-Empfeh-lung, dass nächtlicher Fluglärm diese Grenze nicht überschreiten sollte, wenn gesundheitliche Schä-den abgewendet werden sollen.

    Ab 70 db(A) beginnt die gesund-heitliche Gefährdung

    Wer über 5 Jahre durch Lärm nur kurze Schlafphasen hatte, setzt sich massiven Gesundheitsstörungen aus.

    Die Hilflosigkeit, stellen die schlim-msten Facetten des Lärmempfindens dar, auch weil sich Lärm von oben ( im Gegensatz zum Straßenlärm) nicht abschirmen lässt. 


    Warum passiert politisch nichts im Sinne der Bürger?

    Eine einfache Antwort kann man auf



    Es ist unfassbar, was unsere neuesten Recherchen ans Licht gebracht haben: Zu zahlreichen Lobbytreffen auf höchster Re-gierungsebene existieren keinerlei Protokolle oder Unterlagen. 

    Was zwischen Lobbyisten und Ministern besprochen oder verein-bart wurde, können wir Bürgerinnen und Bürger auf diese Wei-se unmöglich nachvollziehen.

    So telefonierte etwa der damalige Cheflobbyist des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, inmitten der Auf-arbeitung des Dieselskandals mit der damaligen Wirtschafts-ministerin Brigitte Zypries (SPD). In den Akten findet sich dazu: Nichts. Unterlagen fehlen auch zu Gesprächen, die im Verteidi-gungs- und im Justizministerium mit Lobbyisten geführt wurden.

     

    Nun weiß es jeder!

     

     








Der Nachtflugwahnsinn nimmt immer mehr zu!


Die Frankfurter Allgemeine berichtete am 09.07., dass die Zahl der Nachtflüge in Deutschland  2017, einem Bericht zufolge einen neuen Rekordstand erreichte. An den 16 internationalen deutschen Verkehrsflughäfen stieg die Zahl der Starts und Landungen im Vergleich zu 2016 um rund 14.000 auf 215.843, wie die „Rheinische Post“ unter Berufung auf eine ihr vorliegende Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion berichtete. Zehn Jahre zuvor lag die Zahl der Nachtflüge demnach mit 193.434 noch unter der 200.000-Marke.

Die Regierung beruft sich in dem Papier auf Daten der Deutschen Flugsicherung, die Starts und Landungen an den 16 Flughäfen überwacht. Dazu gehören die beiden Flughäfen in Berlin sowie Bremen, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, Leipzig, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart.

Nach einer Analyse wurden viele Flüge vor allem in den vergangenen fünf Jahren in die Nachtstunden verlagert. Ursachen für die Zunahme der Nachtflüge ist zum einen das Wachstum im Luftverkehr insgesamt. Zum anderen liege es daran, dass die Behörden gegen zunehmende Verspätungen und Verfrühungen nicht viel unternähmen, so z.B. bei Ryanair, die nicht viel von regulierungen halten. Es ist unbegreiflich, dass selbst die bestehenden Nachtflugverbote immer weiter ausgehöhlt werden und die Bundesregierung tatenlos zuschaut. 

Die Nachtruhe muss gesetzlich geschützt werden.





Niemand will die Verantwortung übernehmen !





Eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien hat einen  Zusammenhang belegt zwischen Fluglärmbelastung und der Häufigkeit von Herz-Kreislauf- Erkrankungen sowie dem Risiko, daran zu sterben. In ihrer Leitlinie für Nachtlärm (Night Noise Guidelines) hat die WHO den Wert für  den nächtlichen mittleren Schalldruckpegelaußerhalb von Wohnungen von 45 dB(A) auf 40 dB(A) gesenkt. Dies sei notwendig, um die Bevölkerung, auch Kinder, chronisch Kranke und Ältere, vor gesundheitsschädigenden Wirkungen besonders des Nachtlärms zu schützen.
Nachtflug, Flugzeug, FlughafenDas UBA schreibt in seinem Bericht (2017) :"So ist davon auszugehen, dass Menschen heute bei gleichem energieäquivalentem Dauerschall-pegel belästigter sind als noch vor zehn oder fünfzehn Jahren.
Im politischen Prozess wird häufig der Wert von 25% hoch belästigter Personen als Grenze für die Zumut-barkeit verwendet. Den aktuellen Erkenntnissen der Lärmwirkungs-forschung Rechnung tragend ist der Anteil von 25% hoch belästigter Personen heute bereits bei ca. 10 dB(A) niedrigeren Fluglärm-Dauerschallpegel LDEN als noch vor 10 oder 15 Jahren und im Vergleich zu den Miedema-Kurven erreicht."

Diese wichtigen Erkenntnisse des Umweltbundesamtes (UBA) kann jeder in dem Bericht lesen, von Politikern  wird dieses Problem kaum wahrgenommen. Nur Profilierungskämpfe sind im Augenblick für sie wichtig!!!!!





                                 



Nächste Seite...

Kontakt:
Fluglärm-Schutzgemeinschaft Nürnberg und Umgebung e.V.
Vereinsregister 1134
Klaus Restetzki, 1. Vorsitzender
Falterweg 17b, 91227 Leinburg
Web:
http://www.fluglaerm-schutzgemeinschaft.de
http://www.nachtflug.info
Mail:
kontakt@fluglaerm-schutzgemeinschaft.de
Bankverbindung:
Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE11760501010001400128
BIC: SSKNDE77XXX

Version :: 1.15.12 :: Webdesign :: jr